Neue KÜO (Kehr- und Überprüfungsordnung) veröffentlicht

Eine neue Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) wurde verabschiedet.

Hier die wichtigsten Änderungen kurz gefasst.

Nach § 3 Absatz 2 sind die Schornsteinfegerarbeiten, soweit vom Eigentümer nicht anders gewünscht, im Feuerstättenbescheid so zusammen zu legen, dass eine gemeinsame Durchführung möglich ist.

Für die Feuerstättenschau gilt nach wie vor die Ankündigungsfrist von fünf Werktagen.

Gebühren werden nur noch für die hoheitlichen Tätigkeiten nach Maßgabe der Anlage 3 zur KÜO erhoben.

Eine gesonderte Wegepauschale wird künftig nicht mehr erhoben. Dieser Aufwand ist in dem Grundwert nach Ziffer 2.1 der Anlage 3 enthalten.

Anstelle des bisher üblichen Begriffs „Kehrbezirk“ sollte künftig nur noch Begriff „Bezirk“ verwendet werden, da für die Kehr- und Überprüfungsarbeiten keine regionalen Einschränkungen mehr bestehen. Lediglich für die hoheitlichen Tätigkeiten gibt es noch Bezirke, für die bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger bestellt sind.

Gesetzesänderung

Seit dem 1. Januar 2013 hat sich das Schornsteinfeger-Handwerksgesetz geändert. Jetzt  besteht für alle Hauseigentümer die Möglichkeit, einen Schornsteinfeger ihrer Wahl zu beauftragen. weiterlesen